Korallenketten im Regency-Stil

 
Denken Sie daran, ich soll einen neuen Wagen haben, der so hoch wie der der Duttons hängt und blau mit Silber gefleckt ist. und ich werde ein neues Reitpferd, einen Anzug aus feiner Spitze und eine unendliche Anzahl der wertvollsten Juwelen erwarten. Diamanten wie nie zuvor gesehen und Perlen, Rubine, Smaragde und Perlen aus der Anzahl ... -Jane Austen Die drei Schwestern
Sie haben die Halsketten wahrscheinlich Dutzende Male gesehen, ohne sie zu bemerken. Ich habe. Diese wunderschönen einsaitigen Korallenketten, die von Regency-Damen getragen wurden, entgingen meiner Aufmerksamkeit, bis mein Freund und Blogging-Partner weiterging Jane Austen heute, Laurel Ann von Austenproseschickte mir einige spektakuläre Bilder, wie das von Lady Maria Hamilton, die 1814 unverheiratet starb. Coral hat eine lange und alte Tradition, die zuerst als Talisman und später wegen ihrer Farbe und Schönheit getragen wurde. Eine meiner Lieblingszeichnungen von Peter Paul Rubens zeigt seinen Sohn mit einer Korallenkette. Damals sollte Koralle den Träger schützen.
Die Tradition, Kindern Korallenketten zu geben, setzte sich bis ins 19. Jahrhundert fort, wie dieses Detail eines John Hoppner-Gemäldes eines der Sackville-Mädchen aus dem späten 18. Jahrhundert zeigt. Der Edelstein galt als eine Art Wächter, der Kinder vor Krankheiten wie Magenschmerzen, Fieber, Typhus, Pocken und Rachitis schützte. Die Mala-Perlen wurden zu einem glatten Glanz poliert und in der Farbe abgestimmt. Die Perlengrößen können ähnlich sein oder von kleinen zu größeren Steinen abgestuft sein, die in der Mitte aufgereiht sind.
Handgefertigter Schmuck aus der späten georgianischen Zeit (1760-1837) ist heute äußerst schwer zu finden. Als sich die Stile änderten, wurden die Stücke neu gemacht und nicht weggeworfen oder verkauft. Bis zur zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurden Korallen größtenteils durch Ausbaggern aus dem Meer geerntet. Hochwertige rote Korallen kamen aus dem Mittelmeerraum - Algerien, Frankreich, Italien, Marokko, Spanien, Tunesien und den Inseln Korsika, Sardinien und Sizilien. Einige sagten, dass die besten Korallen vor den Küsten Algeriens und Tunesiens kamen. Korallen aus dem 18. Jahrhundert hatten ein sattes warmes Rot und sind heute nicht mehr erhältlich. Tatsächlich ist originaler antiker Schmuck aus dunkelroten Korallen so schwer zu finden, dass er zu einem hoch geschätzten Sammlerstück geworden ist.
 
Einfache runde Halsketten, wie die von der Gräfin von Oxford getragene, waren beliebt und ergänzten niedrige Ausschnitte, aber auch Halsreifen waren in Mode, wie die viersträngige Halskette aus roter Koralle von Georgian Cannetille Sardinian auf der linken Seite. Korallen bestehen aus dem Skelettmaterial, das von kleinen Tieren aufgebaut wird, die in langsam wachsenden Kolonien im Meer leben. Die Farben reichen von leuchtendem Orange, Rot und Weiß bis zu Lachs und Hellrosa (Angelskin Coral genannt). Bei der Schmuckherstellung wird Koralle entweder in Perlen, Kameen und andere Formen geschnitzt oder in ihrer natürlichen, verzweigten Form belassen und einfach poliert. (Meine Mutter hatte eine solche Halskette, mit der ich als Kind gespielt habe.) Die begehrteste Farbe (und die seltenste) ist ein tiefes Rot, wie in der Halskette links. Die Korallenherstellung während der Regentschaftsperiode bestand hauptsächlich aus dem Feilen von Perlen aus geglätteten Korallen und Schnurketten. Da Korallen aus Kalziumkarbonat bestehen, sind sie äußerst empfindlich gegenüber Chemikalien, Parfums und Körpersäuren. Wie Perlen müssen die Halsketten mit einem feuchten Tuch (keine Reinigungsmittel) gewaschen und regelmäßig wieder aufgezogen werden.
Viele mystische und medizinische Eigenschaften wurden Korallen zugeschrieben, darunter Vitalität, körperliche Stärke, stärkere eheliche Beziehungen, Wohlstand, gesteigerte Sinnlichkeit und Schutz auf See. Koralle wurde auch als medizinisches Pulver verwendet. Die primitive Physik glaubte, dass mit Honig vermischte Korallenoxide eine Person stark machten. Mischen Sie es mit Betelblatt und es machte ein wirksames Heilmittel gegen Husten und Herzerkrankungen. Korallenpulver ist auch heute noch ein beliebtes Aphrodisiakum in Indien, das geizige Sammler zu Dynamit-Korallenriffen veranlasst und zerbrechliche Riffe akut gefährdet. Im Detail einer Zeichnung von Jacopo Vignali aus dem 17. Jahrhundert links ist leicht zu erkennen, warum dieser Halbedelstein als sinnlich angesehen wurde. Die Kombination der Korallenkette und ihrer vollen Lippen lässt die junge Frau sowohl zerbrechlich als auch verführerisch aussehen. Weitere Informationen zu Korallen finden Sie unter folgenden Links: Moderner Regency-Reproduktionskorallenschmuck ist in der Regency-Kollektion von Jane Smith erhältlich
Vic Sanborn betreut zwei Blogs: Jane Austens Welt und Jane Austen heute. Vor 2006 verehrte sie lediglich Jane Austen und las jedes Jahr treu Stolz und Vorurteile. In diesen Tagen ist sie in das Lesen und Schreiben über das Leben der Autorin und die Regency-Ära vertieft. Sie war Mitbegründerin ihrer lokalen (und sehr kleinen) Buchgruppe Janeites on the James und begann ihre Blogs, um ihre Forschungen zur Regency-Ära für ihren Roman zu teilen, der unveröffentlicht in einem staubigen Regal steht. In ihrem Berufsleben bietet Vic Lehrern und Administratoren der Erwachsenenbildungs- und Alphabetisierungsprogramme in Virginia Ressourcen und berufliche Entwicklung. Dieser Artikel wurde geschrieben für Jane Austens Welt und wird hier mit Genehmigung verwendet.

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert