Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Artikel: Josiah Wedgewood und die Geburt der englischen Keramik

Josiah Wedgewood and the Birth of English Pottery - JaneAusten.co.uk
china

Josiah Wedgewood und die Geburt der englischen Keramik

  Die Eleganz des Frühstücks setzte sich auf Catherine auf, als sie am Tisch saßen. Und zum Glück war es die Wahl des Generals gewesen. Er war verzaubert von ihrer Zustimmung seines Geschmacks, gestand es als ordentlich und einfach und fand es richtig, die Herstellung seines Landes zu fördern. und seinerseits war der Tee für seinen unkritischen Gaumen auch aus dem Ton von Staffordshire wie aus Dresden oder Sêvre geworfen. Aber das war ein ziemlich altes Set, der vor zwei Jahren gekauft wurde. Die Herstellung war seit dieser Zeit stark verbessert; Er hatte einige schöne Exemplare gesehen, als er zuletzt in der Stadt war, und hätte er nicht perfekt ohne Eitelkeit dieser Art gewesen sein, möglicherweise versucht gewesen, ein neues Set zu bestellen. Er vertraute jedoch, dass eine Gelegenheit lange vorkommen könnte, eine auszuwählen - wenn auch nicht für sich. Catherine war wahrscheinlich die einzige der Partei, die ihn nicht verstand. -Northanger Abbey

Es wird oft angemerkt, dass Jane Austen in ihrer Arbeit keinen Bezug auf aktuelle Ereignisse bezieht; Und doch scheint es, dass sich das obige Zitat auf die vielen Verbesserungen der englischen Keramik beziehen muss, die von Josiah Wedgwood und seinen Nachkommen vorgestellt wurden. Lassen Sie uns die vielen Fortschritte untersuchen, die Josiah Wedgwood (1730-95) für englische Keramik in Staffordshire gebracht hat. Wedgwood stellte 1764 eine überlegene, kostengünstige Creamware-Töpferwaren vor. Die Exzellenz seines Produkts zog bald einen breiten Markt für Wedgwood-Keramik an. Als George IIIs Frau, Queen Charlotte, eine Tee -Set Wedgwood in der ersten Promi -Marketing -Kampagne als Queen's Ware als Queen's Ware bestellte. Die nächste von Wedgwood eingeführte Verbesserung war ein Kanal, der an seiner Töpferei fuhr, die die Flüsse Trent und Mersey verband. Dieser Grand -Kofferraumkanal ermöglichte einen kostengünstigen und niedrigen Versand seiner Keramik aus Staffordshire mit seinen Toneinlagen auf den Londoner Markt. Mit Hilfe des Freundes von Wedgwood, Thomas Bentley, verabschiedete der Gesetzentwurf 1766 das Parlament. Der Kanal erreichte 1777 die Fertigstellung. Ein Londoner Wedgwood Showroom wurde Anfang 1768 an der Ecke Great Newport Street und Saint Martin's Lane eröffnet, die in der Nähe der Thames -Docks stand, um eine einfache Übertragung der Keramik zu ermöglichen. Der Suave Bentley wurde bald für den Ausstellungsraum verantwortlich. Mrs. Byerley, die Frau von Wedgwoods Neffe, schrieb, dass die Newport Street so überfüllt war, dass „kein Ankunft an die Tür [des Wedgwood -Shops] für Trainer kam“.

 

Die Ausstellungsräume von Wedgwood London waren ein großer Erfolg. Bis 1773 hatte die angebotene Aktie Wedgwood eine solche Vielfalt von Stil und Formen erreicht, die ein Katalog angeboten wurde. Der Ausstellungsraum zog 1774 in die York Street auf dem Saint James's Square in Westminster, um der Erweiterung der modischen Mayfair nach Westen zu folgen. Wedgwood entwickelte bis 1768 eine weitere neue Keramik als schwarzer Basalt. Die Stücke wurden mit matt abgefeuerten Farben dekoriert, um der Höhe des aktuellen Geschmacks zu ähneln, der in den Gravuren von Sir William Hamiltons Sammlung von griechischen Vasen von rotem Figek, die in der Veröffentlichung von 1766-7 dargestellt wurden Sammlung von etruskischen, griechischen und römischen Antiquitäten aus dem Kabinett des ehrenwerten Wm. Hamilton. Wedgwood Basaltware würde bald die von Robert Adam für Bowood House entworfene neoklassische Bibliothek und neoklassische Zimmer in Kenwood House und Derby House entworfen.

Wedgwood arbeitete auch mit dem Hersteller und Ingenieur Matthew Boulton zusammen, um die Automatisierung in seine Fabriken zu bringen, um die Produktion zu steigern. Der innovative Boulton hatte James Watts Entwicklung des Dampfmaschine Bankrollteding gegründet. Nach 5.000 Versuchen entwickelte Wedgwood in 1775 seine größte Kreation-Jasperware-eine kameo strukturierte Keramik mit den Durchstreben und den tonalen Qualitäten von Porzellan, die von einem guten Beispiel für römisches Cameo-Glas von Sir William Hamilton inspiriert war. Die Vase würde später von der Herzogin von Portland, einem berühmten Sammler, erworben und als Portland Vase bekannt werden.

 

Künstler, die bei Wedgwood -Potterien beschäftigt waren, produzierten viele berühmte Designmotive. John Flaxman produzierte 1778 sein berühmtestes Wedgwood -Design „Dancing Hour“. 1780 schuf der Künstler George Stubbs, bekannt für seine bemerkenswerten Renderings of Horses, den „Fall von Phaeton“. Lady Elizabeth Templeton entwarf 1787 einen Jasperware -Kaffee -Service für die Wedgwood -Töpfereien. Lady Diana Beauclerk entwarf viele Amormotive für Wedgwood. General Tilney bezieht sich auf Dresden Teetasse in dem Zitat, das diesen Artikel begann. Unter der Kommission von Augustus, dem Starken in der Stadt Dresden, wurde das Geheimnis von Hard Paste Porzellan, zuvor nur für chinesische und japanische Handwerker wissen, tatsächlich in Europa entdeckt. Die erste europäische Porzellan-produzierende Fabrik wurde 1710 tatsächlich fünfzehn Meilen entfernt in der Stadt Meissen begonnen. Aber Mitte des 17. Jahrhunderts wurde die neue Technik in England und Frankreich kopiert.

Die ursprünglich 1738 im Chateau de Vincennes ursprünglich gegründete Sevres Porcelain -Fabrik wurde um 1759 zu einem königlichen Monopol unter dem Regime von Louis XV. Sevres Porzellan war bekannt für ihre Vergoldung über einem farbigen Körper. Das Unternehmen wurde während der französischen Revolution gegründet. Die Fabrik wurde 1798 unter das Management der französischen Revolutionärregierung geraten.

 

 

Unter Napoleon wurde ein neuer Administrator zum Leiter der Sevres Porcelain Factory im Jahr 1800 ernannt-Alexander Brongniart, ein Wissenschaftler, der in Chemie, Botanik, Zoologie und Geologie geschickt wurde. Obwohl er keine Erfahrung in der Herstellung von Porzellan hatte, brachte Brongniar die Fabrik starke Führung und neue Richtung. Die Sevres Porzellan -Fabrik wurde noch erfolgreicher. Josiah Wedgwood starb 1795 kurz bevor Jane Austen ihren ersten Entwurf von Nortanger Abbey schrieb. Die zahlreichen Innovationen und neuen Entwicklungen in seinem Bereich machen

 

Josiah Wedgwood Der wichtigste Töpfer eines jeden Tages, Little Lone Jane Austens Leben. Seine Ausstellungsräume in der York Street waren nach seinem Tod weiterhin erfolgreich. Der Londoner Printhersteller Ackermann produzierte 1809 einen Druck des beliebten Ausstellungsraums. und Damen treten oft in den Wedgwood -Showrooms im gesamten Regency auf. Jane Austen riet ihrer Nichte, nichts von etwas zu schreiben, von dem sie kein persönliches Wissen hatte; Wir können also annehmen, dass Jane Austen Wedgwood -Keramik als „ordentlich und einfach“ gefunden hat.

Sharon Waggoner ist Kurator von Der georgische Index. Besuchen Sie diese Seite für eine historische Tour durch Regency London! Genossen diesen Artikel? Durchsuchen Sie unsere Buchgeschäft bei Janeautengiftshop.co.uk
Wenn Sie einen Takt nicht verpassen wollen, wenn es um Jane Austen geht, stellen Sie sicher, dass Sie sich für die angemeldet haben Jane Austen Newsletter Für exklusive Updates und Rabatte von Unser Online -Geschenkeladen.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.

Mehr lesen

The Madness of King George - JaneAusten.co.uk
King George

Der Wahnsinn von König George

Was Jane Austens Monarch tatsächlich heimgesucht hat

Weiterlesen
The Indomitable Mrs. Siddons - JaneAusten.co.uk
actress

Die unbezwingbare Frau Siddons

Frau Siddons - Das Leben einer der größten Großbritanniens Schauspielerinnen "Nun, Mutter, ich habe etwas für dich getan, das du mögen wirst. Ich war im Theater und habe mir eine Schachtel für morg...

Weiterlesen