Joseph Grimaldi: König der Clowns

Joseph Grimaldi Joseph Grimaldi (18. Dezember 1778 - 31. Mai 1837) war ein englischer Schauspieler, Komiker und Tänzer, der zum beliebtesten englischen Entertainer der Regency-Ära wurde. In den frühen 1800er Jahren erweiterte er die Rolle des Clowns in der Harlekinade, die Teil der britischen Pantomime war, insbesondere im Theatre Royal, in der Drury Lane und in den Theatern Sadler's Wells und Covent Garden. Er wurde auf der Londoner Comic-Bühne so dominant, dass Harlekinade-Clowns als "Joey" bekannt wurden und sowohl der Spitzname als auch Grimaldis Whiteface-Make-up-Design von anderen Clown-Typen verwendet wurden und werden. Grimaldi hat Schlagworte wie "Here we are again!" Entstanden, die in modernen Pantomimen weiterhin vorkommen. Grimaldi wurde als Kind eines Entertainer-Vaters in London geboren und trat als Kind auf. 1780 gab er sein Bühnendebüt in der Drury Lane. Im folgenden Jahr wurde er am Sadler's Wells Theatre erfolgreich. Seine erste große Rolle war als kleiner Clown in der Pantomime Der Triumph der Geburt; oder Harlekins Hochzeit 1781, in dem er neben seinem Vater spielte. Nach einer kurzen Schulzeit trat er in verschiedenen Low-Budget-Produktionen auf und wurde ein gefragter Kinderdarsteller. Er übernahm die Hauptrolle Valentine und Orson (1794) und Der Talisman; oder Harlekin glücklich gemacht (1796), von denen letzterer ihm eine breitere Anerkennung brachte. Gegen Ende der 1790er Jahre spielte Grimaldi in einer Pantomimeversion von Robinson Crusoe, der seine Referenzen als Hauptdarsteller der Pantomime bestätigte. Viele Produktionen folgten, aber seine Karriere in der Drury Lane wurde turbulent und er verließ das Theater 1806. In seiner neuen Verbindung mit dem Covent Garden Theater trat er Ende desselben Jahres in auf Harlekin oder Muttergans, die vielleicht seine bekannteste Darstellung des Clowns beinhaltete. Grimaldis Residenzen in Covent Garden und Sadler's Wells liefen gleichzeitig und er wurde als Londons führender Clown und Comic-Entertainer bekannt, der in beiden Theatern viele Erfolge erzielte. Seine Popularität in London führte dazu, dass er in Provinztheatern in ganz England auftreten musste, wo er hohe Gebühren forderte. Grimaldis Verbindung mit Sadler's Wells endete 1820, hauptsächlich aufgrund seiner sich verschlechternden Beziehung zur Theaterleitung. Nach zahlreichen Verletzungen im Laufe der Jahre durch sein energisches Clowning verschlechterte sich auch sein Gesundheitszustand rapide und er ging 1823 in den Ruhestand. Danach trat er gelegentlich einige Jahre lang auf der Bühne auf, doch seine Leistungen wurden durch seine sich verschlechternden körperlichen Behinderungen eingeschränkt. In seinen letzten Jahren lebte Grimaldi in relativer Dunkelheit und wurde ein depressiver, verarmter Alkoholiker. Er überlebte sowohl seine Frau als auch seinen Schauspielersohn Joseph Samuel, der 1837 im Alter von 58 Jahren zu Hause in Islington starb. Clare Market Slum im Jahre 1815 von Thomas Hosmer Shepherd. Grimaldi wurde in Clare Market, London, in eine Familie von Tänzern und Comic-Darstellern geboren. Sein Urgroßvater John Baptist Grimaldi war von Beruf Zahnarzt und Amateur, der in den 1730er Jahren von Italien nach England zog. Dort spielte er die Rolle des Pantaloon neben John Richs Harlekin. John Baptists Sohn, Grimaldis Großvater väterlicherseits, Giovanni Battista Grimaldi, begann schon in jungen Jahren aufzutreten und verbrachte einen Großteil seiner Karriere in Italien und Frankreich. Laut dem Biographen Andrew McConnell Stott wurde Giovanni infolge einer skandalösen Aufführung in der Pariser Bastille festgehalten. Nach seiner Freilassung zog Giovanni 1742 nach London, wo John Baptist ihn John Rich vorstellte. Giovanni betrog dann Rich und floh auf den Kontinent, wo er später starb. Grimaldis Vater, Joseph Giuseppe Grimaldi (ca. 1713–1788), ein Schauspieler und Tänzer (professionell bekannt als Giuseppe oder "der Signor"), machte sich ebenfalls um 1760 auf den Weg nach London. Sein erster Londoner Auftritt war am King's Theatre. Später wurde er von David Garrick engagiert, um Pantaloon in Pantomimen am Theatre Royal in der Drury Lane zu spielen. Er erhielt großes Lob und wurde schließlich dort Ballettmeister  Grimaldis Mutter Rebecca Brooker wurde 1764 in Holborn geboren. Mit 13 Jahren wurde sie 1773 als Tänzerin und Rednerin bei Giuseppe Grimaldi ausgebildet und kurz darauf zu seiner Geliebten, obwohl er ungefähr 60 Jahre alt war. Grimaldis Vater war a Serienphilanderer, der mindestens zehn Kinder mit drei verschiedenen Frauen hatte. 1778 teilte er seine Zeit auf zwei Londoner Adressen auf, die von seinen Geliebten Brooker und Anne Perry besetzt waren. Beide Frauen gebar in diesem Jahr Perry eine Tochter namens Henrietta und Brooker Joseph.  Obwohl Giuseppe Grimaldi bei der Geburt seines ersten Sohnes jubelte, verbrachte er wenig Zeit mit Brooker, lebte hauptsächlich mit Perry zusammen und unterhielt wahrscheinlich auch andere Geliebte. Brooker zog ihren Sohn in den ersten Jahren allein in Clare Market auf, einem Slumgebiet im Westen Londons. Um 1780 gebar Brooker einen zweiten Sohn, John Baptiste. Giuseppe wollte eine Schauspieldynastie gründen und verließ Perry und seine Tochter. Er zog mit Brooker und seinen beiden Söhnen in die Little Russell Street in High Holborn. 717px-Giuseppe_Grimaldi Ab dem Alter von zwei Jahren wurde Grimaldi von seinem Vater beigebracht, die Figuren in der Harlekinade zu spielen. Obwohl er und sein jüngerer Bruder John Baptiste beide schauspielerisches Talent zeigten, wurde Joseph für die Londoner Bühne vorbereitet. Sein Bühnendebüt gab er Ende 1780 im Sadler's Wells Theatre, als Giuseppe ihn für seinen "ersten Bogen und ersten Sturz" auf die Bühne brachte. Am 16. April 1781 besetzte Richard Brinsley Sheridan, der Manager von Drury Lane, sowohl Giuseppe als auch Grimaldi in der Pantomime Der Zauberer der silbernen Felsen; oder Harlequins Freilassung. Sheridan beschäftigte Dutzende von Kindern, darunter Grimaldi, als Statisten in der Drury Lane. Am zweiten Weihnachtstag 1781 übernahm Grimaldi die Rolle des kleinen Clowns in der Pantomime Der Triumph der Geburt; oder Harlekins Hochzeit in der Drury Lane. Für ihn persönlich war es ein Erfolg, und die Pantomime hatte einen längeren Lauf bis März 1782. Aufgrund seiner Leistung erhielt er weitere Arbeitsangebote von der Geschäftsleitung und wurde ein etablierter jugendlicher Darsteller in der Drury Lane. Zur gleichen Zeit war er ein produktiver Darsteller bei Sadler's Wells, wo er eine Vielzahl kleinerer Rollen spielte, darunter Affen, Kobolde, Feen und Dämonen. Die Drury Lane-Saison dauerte jedes Jahr von September bis zum späten Frühjahr. Sadler's Wells spielte vom 15. April bis zur zweiten Oktoberwoche. Obwohl die beiden Theater ähnliche Produktionen inszenierten, sprachen sie unterschiedliche Zielgruppen an: Drury Lane für die wohlhabenden Gesellschaftsschichten und Sadler's Wells für die ausgelassene Arbeiterklasse. Obwohl Grimaldis Bühnenkarriere florierte, schrieb ihn Giuseppe an der Mr. Ford's Academy ein, einem Internat in Putney, das die Kinder von Theaterdarstellern unterrichtete. Obwohl Grimaldi mit Lesen und Schreiben zu kämpfen hatte, zeigte er ein Talent für Kunst, wie einige seiner Zeichnungen belegen, die in der Harvard Theatre Collection erhalten sind. Ihr Erfolg auf der Londoner Bühne ermöglichte es den Grimaldis, im Gegensatz zu anderen Arbeiterfamilien, die in Clare Market und Holborn lebten, einen wohlhabenden Lebensstil zu führen. Mit sechs Jahren wurde Grimaldi von der Presse als prominenter Bühnenkünstler angesehen, mit einem Kritiker aus der Ortsverzeichnis kommentiert, dass "der kleine Sohn von Grimaldi auf erstaunliche Weise auftritt". Eines Abends spielte Grimaldi die Rolle eines Affen und wurde von seinem Vater auf die Bühne geführt, der eine Kette an Grimaldis Taille befestigt hatte. Giuseppe schwang seinen kleinen Sohn "mit äußerster Geschwindigkeit" um den Kopf, als die Kette schnappte und der junge Grimaldi im Orchestergraben landete. Ab 1789 erschien Grimaldi neben seinen Geschwistern in einem Akt mit dem Titel "Die drei jungen Grimaldis". Joes Debüt in der Grube bei Sadler's Wells, Illustration von George Cruikshank für Dickens 'Memoiren von Grimaldi. Grimaldis Vater war viele Jahre lang krank und starb 1788 an Wassersucht. Im Alter von 9 Jahren wurde Grimaldi der Hauptverdiener der Familie. Sheridan zahlte ihm einen überdurchschnittlichen Lohn von £ 1 pro Woche in der Drury Lane und erlaubte seiner Mutter, als Tänzerin in der Drury Lane zu arbeiten. Die Eigentümer von Sadler's Wells waren jedoch weniger unterstützend und senkten Grimaldis Gehalt von 15 Schilling auf 3 Schilling pro Woche, auf welchem ​​Niveau es für die nächsten drei Jahre blieb. Der Verlust von Giuseppes Einkommen und Josephs reduzierte Sommereinnahmen führten dazu, dass die Grimaldis es sich nicht länger leisten konnten, das Haus in Holborn zu behalten. Sie zogen in das Slumviertel von St. Giles, wo sie bei einem Kürschner in der Great Wild Street übernachteten. Grimaldis Bruder John Baptiste wurde 1788, als er neun Jahre alt war, mit einer falschen Identität illegal als Kabinenjunge an Bord einer Fregatte angemeldet. Grimaldi sah ihn nur noch einmal in seinem Leben. John Philip Kemble übernahm später im Jahr 1788 die Aufgaben des Produzenten (Regisseurs) in der Drury Lane, als Sheridan zum Chefschatzmeister befördert wurde. Sheridan beschäftigte Grimaldi oft in Nebenrollen in Kembles Produktionen und erlaubte ihm weiterhin, gleichzeitig bei Sadler's Wells zu arbeiten. Grimaldi interessierte sich für die Gestaltung und den Bau von Bühnenbildern und half oft bei der Gestaltung von Bühnenbildern. Seine Bühnenauftritte in den nächsten zwei Jahren brachten ihm nicht den Erfolg, den er unter der Leitung seines Vaters erlebt hatte. Die Rolle des herausragenden Clowns in Londoner Produktionen fiel schließlich Jean-Baptiste Dubois zu, einem vielseitigen französischen Akrobaten, Reiter, Sänger und starken Mann. Grimaldi arbeitete als Dubois 'Assistent, obwohl er später bestritt, der Student des Franzosen gewesen zu sein. 1791 wurde das Drury Lane Theatre abgerissen und Grimaldi an das Haymarket Theatre ausgeliehen, wo er kurz in der Oper auftrat Cymon, in dem der Tenor Michael Kelly die Hauptrolle spielte. Am 21. April 1794 wurde das neue Theater in der Drury Lane eröffnet, und der inzwischen 15-jährige Grimaldi nahm seinen Platz als einer der wichtigsten jugendlichen Künstler wieder ein.[43] Im selben Jahr spielte er seine erste große Rolle seit dem Tod seines Vaters; als der Zwerg in Valentine und Orson. Zwei Jahre später spielte er bei Sadler's Wells die Rolle des Hag Morad in der Weihnachtspantomime von Thomas John Dibdin Der Talisman; oder Harlekin glücklich gemacht. Die Pantomime war ein Erfolg und Grimaldi erhielt begeisterte Kritiken.[44] Das Management der Drury Lane war bestrebt, von seinem Erfolg zu profitieren, und später in diesem Jahr wurde er eingestellt Lodoiska, ein Pariser Hit, der von Kemble für die Londoner Bühne adaptiert wurde.[n 7] Grimaldi spielte Camasin, eine Rolle, die die akrobatischen und Schwertkampffähigkeiten erforderte, die er als Kind gelernt hatte. Er gewann größere Bewunderung als Pierrot in der Weihnachtspantomime von 1796 von Robinson Crusoe in der Drury Lane. Grimaldi lernte 1796 seine zukünftige Frau Maria Hughes kennen. Als älteste Tochter des Inhabers des Sadler's Wells-Theaters, Richard Hughes, wurde Maria von seiner Mutter Rebecca Brooker mit Grimaldi bekannt gemacht, und bald blühte eine Romanze auf. Sie heirateten am 11. Mai 1799 und zogen in die Penton Street 37 in Pentonville. Später in diesem Jahr trat Grimaldi in einer Reihe von Shows auf, darunter Eine Reise nach Scarborough (als Landsmann) und Beherrsche eine Frau und habe eine Frau (als Dienstmädchen). Die Rollen, die er in diesen Produktionen einnahm, waren exzentrisch und normalerweise niedrigen Komikern vorbehalten. Trotzdem wurde er für seine Charakterisierung gelobt und als Spieler legitimer Rollen für Erwachsene in der Drury Lane angesehen, was ihn zum Mitglied des renommierten Drury Lane Theatrical Fund qualifizierte. Das Theatre Royal, Drury Lane, abgebildet wie es 1809 war (nach einem Stich von 1811). Der Blick ist von Nordosten auf die Russell Street an der Kreuzung mit der Drury Lane. Dies zeigt die Rückseite des Theaters mit seinen Umkleidekabinen und der Bühnentür. Im Jahr 1798 setzte Drury Lane seine Tradition der Inszenierung einer jährlichen Weihnachtspantomime außer Kraft, was bedeutete, dass Grimaldi während der Festtage anderswo Arbeit suchen musste. Im folgenden Jahr sicherte er sich mit Hilfe seines Schwiegervaters eine führende Rolle in der erfolgreichen Osterproduktion von Charles Dibdin Peter Wilkins: oder Die fliegende Welt bei Sadler's Wells. In der Drury Lane spielte er als Offizier in Das Glücksrad von Richard Cumberland, einem jüdischen Hausierer in Der Inder, als Clown in Robinson Crusoeund als zweiter Totengräber in Weilerneben John Philip Kemble. Mit der bevorstehenden Weihnachtszeit 1799 und dem Erfolg von Peter Wilkins Kemble war immer noch ein Gesprächsthema in Theaterkreisen und beschloss, die erste Drury Lane-Pantomime seit drei Jahren zu inszenieren. Harlekin-Amulett; oder Die Magie von MonaDie Pantomime war ein großer Erfolg. Sie lief für dreiunddreißig Vorstellungen und hatte an den folgenden Ostern eine zweite Staffel in der Drury Lane. Infolgedessen wurde Grimaldi als einer der führenden Clowns in London anerkannt. Grimaldi hat den Slogan "Here we are again!" Entstanden, der immer noch in der Pantomime verwendet wird. Er war auch bekannt für das schelmische Schlagwort "Soll ich?", Das die Zuschauer dazu veranlasste, mit "Ja!" Zu antworten. Mit Harlekin-Amulett Grimaldi beendete seinen Osterlauf in der Drury Lane und kehrte für die Sommersaison 1800 nach Sadler's Wells zurück. Er und Dubois traten zusammen bei Dibdin auf Harlekin Benedikt; oder Der Geist von Mutter Shipton. Dubois spielte die Rolle von Pierrot und Grimaldi spielte Clown. Grimaldis Mutter war in der Besetzung und trat als Metzgerfrau auf. Er erschien dann in einem anderen Dibdin-Stück, Der große Teufelspäter im selben Jahr. Grimaldis Frau Maria und sein ungeborenes Kind starben während der Geburt am 18. Oktober 1800. Um mit seiner Trauer fertig zu werden, führte Grimaldi oft zwei Shows pro Nacht auf; einer in Sadler's Wells und der andere in der Drury Lane. Spielt immer noch mit Der große Teufel im folgenden Frühjahr verletzte er sich versehentlich auf der Bühne, indem er sich in den Fuß schoss und fünf Wochen lang im Bett lag. Seine Mutter war so besorgt über den fragilen und trauernden Zustand ihres Sohnes, dass sie eine Tänzerin in der Drury Lane, Mary Bristow, anstellte. in diesen Wochen ganztägig für ihn zu sorgen. Sie schlossen eine enge Freundschaft, die zu einer liebevollen Beziehung führte, und heirateten am 24. Dezember 1801. Nach einem Streit mit Kemble in der Drury Lane wurde Grimaldi entlassen und trat im nahe gelegenen Covent Garden Theatre auf. Er nahm auch eine Verlobung im Theater seines Schwiegervaters in Exeter auf. In der Drury Lane gab es keine Pantomime zu Weihnachten 1801 oder Ostern 1802, und Kemble bemerkte eine Verringerung des Publikums seines Theaters. Grimaldi trat 1801 in Provinztheatern auf. Der erste Auftritt fand 1801 in Rochester, Kent, statt. Im März 1802 kehrte er nach Kent zurück, wo er in der Pantomime auftrat und 300 Pfund für zwei Arbeitstage verdiente. Seine Entlassung aus der Drury Lane war von kurzer Dauer, und er wurde innerhalb weniger Monate in einer Wiederbelebung von wieder eingestellt Harlekin-Amulett. Sadler's Wells wurde am Ende seiner Saison 1801 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen und am 19. April 1802 wiedereröffnet. Grimaldi kehrte zurück, um eine wichtige Rolle in der Osterpantomime zu spielen, für die er den Look seines wiederkehrenden Clown-Charakters "Joey" entwarf. Zunächst malte er eine weiße Basis über Gesicht, Hals und Brust, bevor er rote Dreiecke auf die Wangen, dicke Augenbrauen und große rote Lippen setzte, die zu einem schelmischen Grinsen zusammengesetzt waren. Grimaldis Design wird von vielen modernen Clowns verwendet. Laut Grimaldis Biograf Andrew McConnell Stott war es eines der wichtigsten Theaterentwürfe des 19. Jahrhunderts. Später im Jahr 1802 verließ Dubois die Firma Sadler's Wells und machte Grimaldi zum einzigen ansässigen Clown. Grimaldi spielte die Hauptrolle in St. George, Meister von England gegenüber seinem Freund Jack Bologna. Dies wurde gefolgt von Ko und Zoa; oder die Belle Savage. Ein Kritiker aus Die Zeiten bemerkte, dass die Todesszene des Paares zusammen "wirklich beeinflusst" [sic]. Die Partnerschaft von Bologna und Grimaldi auf der Bühne war mittlerweile die beliebteste auf der britischen Bühne. das Morgenchronik dachte, sie "standen konkurrenzlos" im Vergleich zu anderen Handlungen innerhalb der Harlekinade. Grimaldi als "Joey" der Clown. Am 21. November 1802 gebar seine Frau Mary Grimaldi sein einziges Kind, einen Sohn, Joseph Samuel, den sie "JS" nannten. Grimaldi führte seinen kleinen Sohn ab seinem 18. Lebensmonat in die exzentrische Atmosphäre von Drury Lane und Sadler's Wells ein. Obwohl Grimaldi darauf aus war, dass sein Sohn ihm auf die Bühne folgte, hielt er es für wichtiger, dass der Junge eine Ausbildung hatte, und schrieb ihn schließlich an der Mr. Ford's Academy ein. Grimaldi kehrte Ende 1802 in die Drury Lane zurück und spielte in einer Produktion von Blaubart, gefolgt von der Weihnachtspantomime Liebe und Magie. 1803 wurde Grimaldis Vertrag bei Sadler's Wells um weitere drei Jahre verlängert. Er spielte als Rufo der Räuber in Rotkäppchen, als Sir John Bull in Neuer Besen und Aminadab in Susanna Centlivre Ein mutiger Schlag für eine Frau.  Die Napoleonischen Kriege hatten begonnen, und die neuen Besitzer von Sadlers Wells und Drury Lane schauten zu Grimaldi, um das Publikum zu befriedigen, das nach Comic-Erleichterung strebte. Aschenputtel; oder der kleine Glasschuh wurde am 3. Januar 1804 in der Drury Lane vorgestellt. Grimaldi spielte die Rolle von Pedro, einem Diener von Aschenputtels Schwestern. Die Produktion war ein großer Erfolg für das Theater, ergänzt durch Michael Kellys Musikpartitur; Grimaldi und die Kritiker wurden jedoch zunehmend besorgt darüber, dass das Theater seine Talente nicht ausnutzte und dass er in der Rolle eine Fehlbesetzung hatte. Die Sadler's Wells-Saison begann zu Ostern 1805, und Grimaldi und Jack Bologna erlebten eine erfolgreiche Zeit. Drury Lane inszenierte die Oper Lodoiska, in dem Grimaldi, seine Mutter und seine Frau alle Hauptrollen hatten. Danach wurde er gebeten, John Tobins Stück zu choreografieren. Der Honigmondkurzfristig in der Drury Lane. Er akzeptierte unter der Voraussetzung, dass seine Löhne für den gesamten Lauf der Show erhöht werden und nicht nur, bis ein neuer Tanzlehrer gefunden wurde. Das Management der Drury Lane erklärte sich bereit, Grimaldi 2 Pfund mehr pro Woche zu zahlen. Einige Wochen nach seinem neuen Auftrag ernannte das Management James D'Egville zum neuen Ballettmeister. D'Egvilles Debütproduktion war Terpsichores Rückkehr, in dem Grimaldi Pan spielte, eine Rolle, die er als eine seiner besten Aufgaben bis heute betrachtete. In diesem Oktober reduzierte das Theater jedoch seine Löhne. Die zusätzlichen £ 2, die ihm versprochen worden waren, waren von seinem Gehalt abgezogen worden, als Terpsichore geschlossen, und er wandte sich an Thomas Dibdin um Rat. Dibdin riet ihm, die Drury Lane zu verlassen und sich im nahe gelegenen Covent Garden Theatre niederzulassen Grimaldi schrieb an Thomas Harris, den Manager des Covent Garden Theatre, in der Hoffnung, ihn zu überzeugen, Weihnachtspantomimen zu inszenieren. Harris war bereits ein Unterstützer der Shows und hatte die schriftstellerischen Talente von Charles Dibdin und seinem Co-Autor Charles Farley eingesetzt. Grimaldi traf sich mit Harris und erhielt einen Vertrag. Bevor er zu diesem Theater kam, musste er jedoch frühere Verpflichtungen bei Drury erfüllen Lane, erscheint in der schlecht aufgenommenen Harlekins Kamin. Astleys Amphitheater in London um 1808. Aus dem Mikrokosmos von London. Im Jahr 1806 kaufte Grimaldi ein zweites Zuhause, ein Häuschen in Finchley, in das er sich zwischen den Jahreszeiten zurückzog. Er war verlobt, am Astley's Theatre in Dublin in einem Stück von Thomas Dibdin und seinem Bruder Charles aufzutreten. Die Dibdins mieteten das Theater, aber es war dringend reparaturbedürftig. Infolgedessen war das Publikum klein, und die Einspielergebnisse der Show litten darunter. Grimaldi spendete sein Gehalt, um die Renovierung des Theaters zu finanzieren. Die Dibdin Company wechselte mit Grimaldi zum nahe gelegenen Crow Street Theatre, wo sie ein Benefizkonzert zugunsten von Astley's aufführten. Nach zwei weiteren Spielen zog das Unternehmen zurück nach London. Harlekin und die vierzig Jungfrauen eröffnete die Osterzeit in Sadler's Wells und dauerte die gesamte Saison. Grimaldi sang "Me and my Neddy", was sowohl für ihn als auch für das Theater sehr erfolgreich war. Mit großen Erwartungen trat er am 9. Oktober 1806 im Covent Garden Theatre auf und spielte Orson neben Charles Farleys Valentine in Thomas Dibdins Valentine und Orson. Grimaldi, der die Rolle des Orson als die körperlich und geistig anspruchsvollste seiner Karriere ansah, spielte die Rolle dennoch mit Begeisterung auf Tournee in den Provinzen. Das umgebaute Covent Garden Theatre (später in Royal Opera House umbenannt) im Jahr 1828; Grimaldi begann 1806 eine lange Zusammenarbeit mit dem Theater.

Die vielleicht bekannteste Pantomime von Grimaldi war die von Thomas Dibdin Harlekin und Muttergans; oder das goldene Ei, die am 29. Dezember 1806 im Covent Garden Theatre eröffnet wurde. Wie in den meisten Pantomimen spielte er eine doppelte Rolle, in diesem Fall zuerst als "Bugle", ein wohlhabender, aber aggressiver exzentrischer Frauenheld, und nach der Umwandlung in die Harlekinade als Clown. Muttergans war ein außer Kontrolle geratener Erfolg für das Londoner Publikum und erzielte einen außerordentlichen Gewinn von 20.000 Pfund. Während eines zweijährigen Aufenthalts wurden 111 Vorstellungen aufgeführt, ein Rekord für jede Londoner Theaterproduktion zu dieser Zeit. Grimaldi betrachtete die Leistung jedoch als eine der schlechtesten seiner Karriere und wurde depressiv. Kritiker dachten anders und führten den Erfolg der Pantomime auf Grimaldis Leistung zurück. Es veranlasste einen Kritiker von Europäisches Magazin zu schreiben: "Wir haben seit mehreren Jahren keine Pantomime mehr gesehen, die attraktiver ist als diese: ob wir die Vielfalt und den Einfallsreichtum der mechanischen Geräte [oder] die Laune, den Humor und die Beweglichkeit von Harlekin, Clown und Pantaloon berücksichtigen". Kemble erklärte, Grimaldi habe sich "als der große Meister seiner Kunst erwiesen", während die Schauspielerin Frau Jordan ihn "ein Genie ... und doch unnahbar" nannte. Die Produktion spielte regelmäßig vor vollem Publikum.

Im September 1808 zerstörte ein Brand im Theater von Covent Garden einen Großteil der Muttergans Landschaft; Die Produktion wurde an das Haymarket Theatre übertragen, wo sie ihren Lauf beendete. Während Kemble und Harris Spenden sammelten und Covent Garden renovierten, trat Grimaldi in Manchester und Liverpool in der Provinz auf. Das Covent Garden Theater wurde im Dezember 1809 mit einer Wiederbelebung von wiedereröffnet Muttergans. Um die durch den Wiederaufbau entstandenen Kosten zu decken, erhöhte Kemble die Sitzplatzpreise des Theaters, was dazu führte, dass das Publikum mehr als zwei Monate lang heftig protestierte, und das Management war gezwungen, die alten Preise wieder herzustellen. In den Produktionen von Grimaldi (1809–10) waren sie enthalten Don Juan, in dem er als Scaramouche auftrat, und Luftschlösserals Clown. Später im Jahr 1810 trat er in Birmingham in einer Benefizveranstaltung zugunsten seiner Schwägerin auf. Im folgenden Jahr sang Grimaldi zum ersten Mal "Tippitywitchet" in Sadlers Wells in Charles Dibdins Pantomime Knall auf oder Harlekin Prime;; es wurde eines seiner beliebtesten Lieder. Grimaldi als Clown, der sein eigenes Make-up-Design zeigt. Trotz Grimaldis Erfolg als Darsteller stand er 1812 kurz vor dem Bankrott, was auf die extravaganten Ausgaben seiner Frau, eine Reihe von Diebstählen seines Buchhalters und die Kosten für die Aufrechterhaltung eines idyllischen ländlichen Lebensstils sowie auf die private Ausbildung seines Sohnes JS zurückzuführen war. Die Belastung für Grimaldis Finanzen veranlasste ihn, so viele Provinzverpflichtungen wie möglich anzunehmen. In diesem Jahr reiste er nach Cheltenham und trat erneut als Scaramouche in einer Wiederbelebung von auf Don Juan. Im nahe gelegenen Gloucester traf er auf einer Dinnerparty den Dichter Lord Byron, auf dessen Gedicht das Stück basierte. Byron war beeindruckt von der Begegnung mit dem berühmten Clown und erklärte, dass er "große und unbegrenzte Befriedigung empfand, einen Mann mit solch seltenen und tiefgründigen Talenten kennenzulernen". Grimaldi kehrte nach London zurück, um als Königin Ronabellyana mit viel Erfolg in der Weihnachtspantomime von Covent Garden aufzutreten. Harlekin und der Rote Zwerg; oder The Adamant Rock. Danach spielte er zunehmend "Dame" -Rollen. Sadler's Wells eröffnete seine Saison im April 1814 mit Grimaldi unter anderem in Kaloc; oder Der Piratensklave. In diesem Jahr spielte er die Titelrolle in Robinson Crusoe bei Sadler's Wells mit seinem kleinen Sohn JS sein Bühnendebüt als Man Friday. Weitere Pantomimen folgten in diesem Jahr bei Sadler's Wells, darunter Der sprechende Vogel, in dem er Clown spielte, und er spielte auch Clown in Produktionen im Surrey Theatre und in Covent Garden - ein herausfordernder Zeitplan. Später im Jahr 1814 spielte er die Titelrolle in einer Wiederbelebung von Don Juan bei Sadler's Wells, mit JS in seiner zweiten Rolle als Scaramouche. Die Einnahmen an der Abendkasse waren ungewöhnlich hoch und bestätigten nach Ansicht von Grimaldi, dass sein Sohn in der Lage war, seine eigene Karriere aufrechtzuerhalten. Grimaldi erlitt gegen Ende des Jahres zwei Rückschläge und wurde für einige Monate aufgrund einer Krankheit und des Todes seines Freundes, Mentors und ehemaligen Schwiegervaters Richard Hughes im Dezember ans Haus gebunden. Anfang 1815 spielten Grimaldi und sein Sohn Vater und Sohn Clowns in Harlekin und Fortunio; oder Shing-Moo und Thun-Ton. Im Jahr 1815 wurde die Beziehung zwischen Grimaldi und Thomas Dibdin angespannt. Dibdin lehnte als Manager bei Sadler's Wells Grimaldis Antrag auf einen Monat Urlaub ab, um die Provinztheater zu besichtigen. Dibdin ärgerte sich über die tolerante Haltung, die Grimaldi in seiner Position als Oberster Richter und Schatzmeister des Sadler's Wells Court of Rectitude zeigte, einer Einrichtung, die eingerichtet wurde, um das Verhalten von Darstellern zu regulieren nördliche Provinztheater. Neben Jack Bologna veranstaltete er in den Sommermonaten sechsundfünfzig Shows und verdiente £ 1.743, ein viel höherer Betrag als bei Sadler's Wells. Dibdin kämpfte, und nach der Tour nutzte Grimaldi die Probleme bei Sadler's Wells, um einen lukrativen Vertrag auszuhandeln. Dibdin stimmte einer Gehaltserhöhung zu, sträubte sich jedoch gegen Grimaldis andere Forderungen und gab dem wenig bekannten Signor Paulo schließlich die Position eines ansässigen Clowns. Grimaldi als Clown gegenüber einem Schauspieler, der 1816 im Covent Garden Theatre ein "kämpferisches Gemüse" spielt. Im Jahr 1815 spielte Grimaldi Clown in Harlekin und die Sylphe der Eiche; oder Der blinde Bettler von Bethnal Green in Covent Garden, gefolgt von der Weihnachtspantomime Robinson Crusoe; oder The Bold Buccaneer, in dem er Freitag zu Charles Farleys Titelcharakter spielte. Grimaldi führte 1818 eine lohnende, aber anstrengende Tour nach Schottland, Manchester und Liverpool durch. Er erlitt Blutergüsse und Belastungen durch zwei Stürze, von denen der zweite ihn kurzzeitig nicht mehr laufen ließ. Er und Mary zogen nach 56 Exmouth Market, Islington, wo er sich von seinen Verletzungen erholte, bevor er mit seinem Sohn auf Tour ging. Grimaldi mit seinem Sohn JS, der eine kurze Pantomimekarriere hatte Zu Ostern 1819 in Der sprechende Vogel oder Perizade ColumbineEr stellte sein vielleicht bekanntestes Lied "Hot Codlins" vor, ein Publikumslied über einen Verkäufer von gerösteten Äpfeln, der sich während der Arbeit in London auf Gin betrinkt. Lieder über das Handwerk waren im 19. Jahrhundert auf der Bühne beliebt. Grimaldi suchte Inspiration für den Charakter des Apfelverkäufers, indem er durch die Straßen Londons ging und echte Handwerker beobachtete. Trotz des Erfolgs von Signor Paulo bei Sadler's Wells bat Richard Hughes 'Witwe Lucy, die Mehrheitsaktionärin des Theaters war, Grimaldi um Rückkehr. Er stimmte den Bedingungen zu, dass ihm ein achter Anteil am Theater verkauft wurde, er der ansässige Clown blieb und ein Gehalt von 12 Guineen pro Woche erhielt. Sie stimmte seinen Bedingungen zu, und er übernahm die Rolle von Grimaldicat in der Osterpantomime von 1818 Der Marquis De Carabas; oder Der gestiefelte Kater. Die Show war eine Katastrophe und schloss nach einer Nacht. Grimaldi wurde von der Bühne ausgebuht, nachdem ein spontaner Witz (Essen einer Requisitenmaus) das Publikum verärgerte und zwei weibliche Zuschauer dazu veranlasste, im Auditorium zu kämpfen. Das Publikum war auch wütend über Grimaldis schwache Leistung; später fühlte er, dass dies der Beginn des Niedergangs seiner Karriere war. Dibdin verließ Sadler's Wells in diesem Jahr; Sein Vermögen verschlechterte sich rapide und er verbrachte Zeit in einem Schuldnergefängnis. Auch Grimaldis Debüt als Theaterbesitzer war ein Fehlschlag. Obwohl Jack Bologna, Mary, JS und Bolognas Frau Louisa alle in Grimaldis einziger in Auftrag gegebener Pantomime besetzt waren, Die Schicksale; oder Harlekins heiliger TagEr hatte den Arbeitsaufwand für den Betrieb eines Theaters unterschätzt, und die Belastung des Managements beschleunigte die ohnehin rasche Verschlechterung seines Gesundheitszustands. Grimaldi im Jahre 1819. Die Anteile an Sadler's Wells wurden verkauft, Grimaldi ging an Daniel Egerton. Egerton wollte Grimaldi auf der Gehaltsliste halten, schlug aber vor, ihn an andere Theater zu leihen. Grimaldi lehnte einen Vertrag zu diesen Bedingungen ab und trat stattdessen zusammen mit JS bei einigen Engagements in Irland auf. Während der Osterzeit 1820 trat Grimaldi im Royal Opera House in Covent Garden auf Harlekin und Aschenputtel; oder der kleine Glasschuh. Grimaldi spielte die Frau der Hauptfigur Baron Pomposini; Die Rolle war wahrscheinlich ein frühes Beispiel für eine Pantomimedame. In den letzten Monaten des Jahres 1820 verschlechterte sich Grimaldis Gesundheit und er litt häufig unter emotionalen Zusammenbrüchen, Magenkrämpfen, Atemnot und starken rheumatoiden Schmerzen. Diese Beschwerden hatten keinen Einfluss auf sein Leistungsbedürfnis. In diesem September trat er in Covent Garden als Kasrac auf Aladdin gefolgt von der Weihnachtspantomime Harlekin und Friar Bacon;; Die Pantomime war besonders erfolgreich. Im Mai 1821 brach Grimaldi nach einer Aufführung von zusammen Undine; oder der Geist des Wassers. Die Ärzte diagnostizierten bei ihm "vorzeitiges Alter". JS übernahm die Rolle seines Vaters und beendete den Rest der Show. JS fungierte nun als offizielle Zweitbesetzung und erfüllte viele der anderen Theateraufträge seines Vaters, einschließlich einer Wiederholung von Harlekin und Mutter Haufen; oder der Gelbe Zwerg, in dem er einen Skandal verursachte, indem er einen Zwischenrufer im Publikum bedrohte und beschimpfte. In den frühen 1820er Jahren erholte sich Grimaldi kurz und engagierte sich sechs Wochen lang im Coburger Theater, wo er als Clown auftrat Salmagundi; oder das Clownsgericht aller Art;; eine Pantomime, die eine Woche lief, bevor sie durch ersetzt wurde Streitigkeiten in China; oder Harlekin und die Hong Merchants. Beide Produktionen waren erfolgreich, aber Grimaldi wurde auf halbem Weg krank. 1822 reiste Grimaldi bei schlechter Gesundheit nach Cheltenham, um eine Verlobung eines anderen Schauspielers als Clown zu erfüllen Harlekin und der Fortschritt; oder die Dornröschen im Wald. Obwohl die Proben wegen Grimaldis sich rapide verschlechternder Gesundheit abgebrochen wurden, lobten Kritiker seine Leistungen. Grimaldi zog sich 1823 aus gesundheitlichen Gründen von der Bühne zurück. Die Jahre extremer körperlicher Anstrengung, die sein Clowning mit sich gebracht hatte, hatten seine Gelenke belastet und er litt an einer Atemwegserkrankung, die ihn oft atemlos machte. Die Zeiten 1813 notiert:
Grimaldi ist der eifrigste aller erdenklichen Trottel und es ist absolut überraschend, dass jeder menschliche Kopf oder jede menschliche Haut den harten Prüfungen widerstehen kann, die er freiwillig durchführt. Schwere Stürze aus großer Höhe, unzählige Tritte und unaufhörliche Schläge kommen auf ihn zu und lassen ihn jede Nacht frisch und frei für die Geißelung der nächsten Nacht.
Sadler's_Wells_interior_in_colour Obwohl Grimaldi offiziell in den Ruhestand getreten war, erhielt er bis 1824 immer noch die Hälfte seines früheren kleinen Gehalts von der Drury Lane. Kurz nachdem die Gebühr eingestellt worden war, geriet Grimaldi nach einer Reihe von schlecht durchdachten Unternehmungen in Armut und weil er die Verwaltung seiner Provinzeinnahmen den Menschen anvertraut hatte wer hat ihn betrogen. Trotz seiner Behinderung bot er seine Dienste als Cameo-Darsteller in Weihnachtspantomimen an. Zusammen mit Bologna trat er kurz in Sadler's Wells wieder auf, wo er dem Pantomimen William Payne, dem zukünftigen Vater der Payne Brothers, Schauspielunterricht erteilte. Er begann auch für Richard Brinsley Peake zu arbeiten, den Namensvetter von Richard Brinsley Sheridan, dem Dramaturgen am englischen Opernhaus. Peake engagierte Grimaldi, um mitzuspielen Affeninsel neben seinem Sohn JS. Grimaldis Gesundheit verschlechterte sich jedoch weiter und er musste aufhören, bevor die Show eröffnet wurde. Seine Szene wurde geschnitten. Das frühe Ende seiner Karriere, die Sorgen um Geld und die Unsicherheit über die Zukunft seines Sohnes machten ihn zunehmend depressiv. Um es zu beleuchten, scherzte er oft über seinen Zustand: "Ich bringe dich nachts zum Lachen, bin aber den ganzen Tag grimmig".  Im Jahr 1828 wurden zwei "Abschieds" -Aufführungen für ihn abgehalten. Im ersten erschien er als Hock, der deutsche Soldat und betrunkener Seemann in Thomas Dibdins Melodram Die Sechser; oder Die Unholde in Sadler's Wells vor 2.000 Zuschauern. Er konnte nicht lange stehen, sang ein Duett mit JS und beendete den Abend mit einer Szene aus MuttergansSeine letzte Abschiedsleistung am 27. Juni 1828 fand in der Drury Lane statt. Zwischen 1828 und 1836 stützte sich Grimaldi auf Wohltätigkeitsleistungen, um sein verlorenes Einkommen zu ersetzen. Grimaldi bei seinem Abschiedsauftritt in der Drury Lane im Jahr 1828 - zu schwach, um zu stehen Die Beziehung zwischen Grimaldi und seinem Sohn wurde zum ersten Mal in den frühen 1820er Jahren angespannt. JS, der Karriere gemacht hatte, um die Tat seines Vaters nachzuahmen, erhielt positive Bekanntmachungen als Clown, aber sein Erfolg wurde ständig von dem seines Vaters überschattet. Er ärgerte sich über seinen Vater und mied öffentlich jede Verbindung mit ihm. JS wurde Alkoholiker und wurde zunehmend unzuverlässig. 1823 entfremdete er sich von seinen Eltern, die ihren Sohn in den nächsten vier Jahren nur gelegentlich sahen, als JS sich bemühte, ihnen auszuweichen. Sie kommunizierten nur durch Briefe, wobei Grimaldi seinem Sohn oft Notizen schickte, in denen er um Geld bettelte. JS antwortete einmal: "Zur Zeit bin ich in Schwierigkeiten; aber solange ich einen Schilling habe, wirst du die Hälfte haben." Es gibt jedoch keine Aufzeichnungen darüber, dass er jemals Geld an seinen Vater geschickt hat. JS kehrte schließlich 1827 nach Hause zurück, als die Grimaldis eines Nachts geweckt wurden und entdeckten, dass ihr Sohn fieberhaft, abgemagert und zerzaust auf der Straße stand. Nachdem JS in einigen Weihnachtspantomimen und Sozialleistungen für seinen Vater aufgetreten war, geriet er in Arbeitslosigkeit und wurde eine Zeit lang in einem Schuldnergefängnis eingesperrt. Auch sein Alkoholismus verschlechterte sich weiter. 1832 zogen Grimaldi, Mary und ihr Sohn nach Woolwich, aber JS missbrauchte oft die Gastfreundschaft seiner Eltern, indem er Prostituierte nach Hause brachte und mit seinen alkoholkranken Freunden im Haus kämpfte. Er zog später in diesem Jahr aus und starb am 11. Dezember 1832 im Alter von 30 Jahren in seinen Unterkünften. Nachdem Grimaldi fast verkrüppelt war und Mary Tage vor JS 'Tod einen Schlaganfall erlitten hatte, schlossen sie einen Selbstmordpakt. Sie nahmen etwas Gift, aber das einzige Ergebnis war ein langer Anfall von Magenkrämpfen. Bestürzt über ihr Scheitern gaben sie die Idee des Selbstmordes auf. Grimaldis Grab auf dem St. James's Churchyard - jetzt Joseph Grimaldi Park Mary starb 1834, und Grimaldi zog in die Southampton Street 33 in Islington, wo er die letzten Jahre seines Lebens allein als depressiver Alkoholiker verbrachte. Am 31. Mai 1837 klagte er über eine Straffung der Brust, erholte sich jedoch genug, um seinen Einheimischen zu besuchen Gasthaus, The Marquis of Cornwallis, wo er einen geselligen Abend damit verbrachte, andere Gäste zu unterhalten und zu viel zu trinken. Er kehrte an diesem Abend nach Hause zurück und wurde am nächsten Morgen von seiner Haushälterin tot im Bett aufgefunden. Der Gerichtsmediziner berichtete, er sei "durch den Besuch Gottes gestorben". Grimaldi wurde am 5. Juni 1837 auf dem St. James's Churchyard in Pentonville beigesetzt. Die Grabstätte und die Umgebung wurden später Joseph Grimaldi Park genannt. Grimaldis Memoiren, herausgegeben von Charles Dickens Nach Grimaldis Tod wurde Charles Dickens von Richard Bentley eingeladen, Thomas Egerton Wilks 'ungeschicktes Leben von Grimaldi zu bearbeiten und zu verbessern, das auf den eigenen Notizen des Clowns beruhte. Als Kind sah Dickens Grimaldi 1820 im Star Theatre in Rochester auftreten Erinnerungen von Joseph Grimaldi zu Dickens 'Überraschung gut verkauft. Grimaldi wurde "leicht der beliebteste englische Entertainer seiner Zeit". Sein Ruhm wurde vor allem durch seine zahlreichen Erfolge als Clown in Pantomimen begründet. Sein Clown verspottete viele Aspekte des zeitgenössischen britischen Lebens und verspottete die Absurditäten in der Mode auf komische Weise. Grimaldi wurde schnell zum berühmtesten Clown in London und verwandelte den Clown-Charakter allmählich von einem pratfallenden Landdummkopf in den wichtigsten Charakter in der Harlekinade, der sogar wichtiger war als Harlekin. Er erweiterte die Rolle des Clowns um eine Reihe von Comic-Imitationen, vom rivalisierenden Freier bis zum Haushaltskoch oder der Krankenschwester. Grimaldis Popularität veränderte das Gleichgewicht der Abendunterhaltung, so dass der erste, relativ ernste Abschnitt der Pantomime bald zu "kaum mehr als einem Vorwand für die Bestimmung der Charaktere, die in die der Harlekinade verwandelt werden sollten", zusammenschrumpfte. Er wurde in der Harlekinade so dominant, dass spätere Clowns als "Joey" bekannt wurden und der Begriff sowie sein Make-up-Design später auf andere Arten von Clowns verallgemeinert wurden. Ein Mitwirkender an Bentleys Verschiedenes schrieb 1846: "Für diejenigen, die ihn nie gesehen haben, ist die Beschreibung fruchtlos; für diejenigen, die ihn haben, kommt kein Lob auf ihre Wertschätzung für ihn. Wir schütteln daher den Kopf und sagen 'Ah! Du hättest Grimaldi sehen sollen!'" Der britische Dramatiker James Planché befürchtete, dass Grimaldis Tod das Ende eines Genres bedeutete: "Die besten Tage der Pantomime sind geflohen; Grimaldi, Barnes, Bologna tot!" Das Victoria and Albert Museum und der Schauspieler Simon Callow sind beide zu dem Schluss gekommen, dass kein anderer Clown Grimaldis Bekanntheitsgrad erreicht hat.[ Richard Findlater, Autor einer Grimaldi-Biografie von 1955, kommentierte: "Hier ist Joey der Clown, der erste von 10.000 Joeys, der seinen Namen von ihm erhielt; hier ist das Genie des englischen Spaßes in der Urlaubspracht seiner Regierungszeit bei Sadler's Wells und Covent Garden ... zu seinen Lebzeiten wurde [Grimaldi] allgemein als der lustigste und beliebteste Mann im britischen Theater gefeiert. "Ein späterer Biograf, Andrew McConnell Stott, schrieb:" Joey war das erste große Experiment in der Comic-Person. und indem er den Schwerpunkt des Clowns von Tricks und Fallstricken auf Charakterisierung, Satire und ein volles Gefühl der Persönlichkeit verlagerte, hatte er sich als geistiger Vater all jener späteren Komiker etabliert, deren Humor in erster Linie auf einem starken Identitätsgefühl beruht. " Grimaldi wird heute in einem jährlichen Gedenkgottesdienst am ersten Sonntag im Februar in der Holy Trinity Church in Hackney in Erinnerung gerufen. Der Gottesdienst, der seit den 1940er Jahren stattfindet, zieht Hunderte von Clown-Darstellern aus der ganzen Welt an, die in voller Clown-Tracht am Gottesdienst teilnehmen. Im Jahr 2010 wurde im Joseph Grimaldi Park ein sargförmiges Musikdenkmal für Grimaldi aus musikalischen Bodenfliesen installiert. Die Bronzeplättchen sind so abgestimmt, dass beim Tanzen "Hot Codlins" gespielt werden können.