website Die Bow Street Runners - Jane Austen articles and blog Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Artikel: Die Bow Street Läufer

Bow Street Runners and the Marine Police - JaneAusten.co.uk
Bow Street

Die Bow Street Läufer


 Die Bow Street -Läufer werden weithin als die erste professionelle Polizei in London angesehen. Sie wurden 1749 von dem in Somerset geborenen Autor Henry Fielding (am bekanntesten für seinen Roman Joseph Andrews) gegründet und ursprünglich nur acht Zahlen. Ähnlich wie die „Diebvertreter“ (Männer (Männer, die gegen eine Gebühr geringfügig kriminell lösen würden) stellten sie einen frühen Versuch dar, bestehende Polizeimethoden zu formalisieren und zu regulieren. Was sie jedoch von den Diebvertretern unterscheidet, war jedoch ihre formelle Bindung an das Amt der Bow Street und die Tatsache, dass sie vom Richter mit Geldern der Zentralregierung bezahlt wurden.

Henry Fielding (1707-1754), Romanautor, Dramatiker und Magistrat.

Die Bow Street -Läufer operierten aus dem Büro von Fielding in der Bow Street Nr. 4 und patrouillierten nicht, diente jedoch Schriften und verhafteten Straftäter in der Autorität der Richter und reisten landesweit, um Kriminelle zu befürchten. Im Gegensatz zu mehreren beliebten Quellen wurden die Bow Street-Läufer nicht "Robin Redbreasts" bezeichnet- dies war der Bow Street Horse Patrol vorbehalten. Die Horse Patrol, die 1805 von Sir John Fields Nachfolger Richard Ford organisiert wurde, trug eine unverwechselbare scharlachrote Weste unter ihren blauen Großmantel.

Als Henry Fielding 1754 als "Gericht" oder als Chefrichter in den Ruhestand ging, wurde er von seinem Bruder John Fielding, der zuvor seit vier Jahren seine Assistentin war, abgelöst. Bekannt als "Blindschnabel der Bow Street" (Sir John war seit der Geburt blind gewesen, aber trotzdem wurde John Fielding über 3.000 Kriminelle gekannt), die die Patrouille in die erste wirklich wirksame Polizei verfeinerte für die Hauptstadt. 

John Fielding (1721-1780). Porträt von Nathaniel Hone The Elder, gehalten von der National Portrait Gallery, 1762.

Obwohl die Streitmacht in den folgenden Jahren nur zeitweise finanziert wurde, diente sie als Leitprinzip für die Art und Weise, wie die Polizei in den nächsten achtzig Jahren entwickelt wurde: Die Bow Street war eine Manifestation des Umzugs in Richtung zunehmender Professionalisierung und staatlicher Kontrolle der Straßenlebensdauer. Die Bow Street -Läufer wurden 1839 offiziell aufgelöst und sein Personal, sofern möglich, in die neue Metropolitan Police Force eingebaut. Nur Im vergangenen Jahr wurde in Covent Garden ein neues Museum eröffnet, der der Bow Street und seinen Verbindungen zur ersten regulierten Polizei in London gewidmet war. Es befindet sich am Gelände des Bow Street Magistrates 'Court und der Polizeistation von 1881, die von der Metropolitan Police erbaut wurden, um alle früheren Gebäude zu ersetzen. 

Genossen diesen Artikel? Wenn Sie einen Takt nicht verpassen wollen, wenn es um Jane Austen geht, stellen Sie sicher, dass Sie sich für die angemeldet haben Jane Austen Newsletter Für exklusive Updates und Rabatte von Unser Online -Geschenkeladen.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.

Mehr lesen

Georgian England

Frauenleben im georgischen England

Wie war das Leben einer britischen Herrenfrau aus dem 18. Jahrhundert? Dieses lebendige Buch, basierend auf Briefen, Tagebüchern und Büchern von über hundert Frauen aus der Mittelschicht

Weiterlesen
Patrice Hannon on writing and publishing about Austen - JaneAusten.co.uk
101 things you didn't know about Jane Austen

Patrice Hannon über das Schreiben und Veröffentlichen über Austen

Die Geschichte hinter der Veröffentlichung von Liebe Jane Austen: Ein Leitfaden für Heldinnen zu Leben und Liebe und 101 Dinge, die Sie über Jane Austen nicht wussten von Patrice Hannon

Weiterlesen