Ein zweites Gebet von Jane Austen

Allmächtiger Gott!

Schaut mit Barmherzigkeit auf deine Diener hier versammelt und nehmt die Bitten an, die euch jetzt angeboten werden. Pardon oh! Gott die Vergehen des vergangenen Tages. Wir sind uns vieler Schwächen bewusst; wir erinnern uns mit Scham und Reue, vielen bösen Gedanken und vernachlässigten Pflichten; und wir haben vielleicht gegen dich und gegen unsere Mitgeschöpfe gesündigt, in vielen Fällen, an die wir uns nicht erinnern. Verzeihen Sie, oh Gott! was auch immer du in uns übel gesehen hast, und gib uns einen stärkeren Wunsch, jeder bösen Neigung zu widerstehen und jede Angewohnheit der Sünde zu schwächen. Du kennst die Gebrechlichkeit unserer Natur und die Versuchungen, die uns umgeben. Seid barmherzig, oh himmlischer Vater! Kreaturen, die so geformt und aufgestellt sind. Wir segnen dich für jeden Trost unserer Vergangenheit und Gegenwart, für unsere Gesundheit von Körper und Geist und für jede andere Quelle des Glücks, die du uns reichlich geschenkt hast und mit der wir diesen Tag schließen, und ihre Kontinuität von deiner väterlichen Güte mit einem dankbareren Sinn für sie anfleh, als sie bisher erregt haben. Mögen die Annehmlichkeiten eines jeden Tages, die gottseidank von uns empfunden werden, einen willigen Gehorsam gegenüber deinen Geboten und einen wohlwollenden Geist gegenüber jedem Mitgeschöpf hervorrufen. Habt Barmherzigkeit oh gnädiger Vater! auf alles, was jetzt unter welcher Ursache leidet, die in jedem Umstand der Gefahr oder Not sind. Gebt ihnen Geduld unter jeder Bedrängnis, stärkt, tröstet und entlastet sie. Zu deiner Güte loben wir uns in dieser Nacht und schützen uns durch seine Dunkelheit und Gefahren. Wir sind hilflos und abhängig; bewahren Sie uns gnädig. Für alle, die wir lieben und schätzen, für jeden Freund und jede Verbindung beten wir gleichermaßen; so gespalten und weit wie unter, wir wissen, dass wir vor ihnen und unter deinem Auge gleich sind. Mögen wir in deinem Glauben und deiner Furcht gleichermaßen vereint sein, in der glühenden Hingabe euch gegenüber und in eurem barmherzigen Schutz in dieser Nacht. Verzeihen Sie, oh Herr! die Unvollkommenheiten dieser Gebete und nehmen sie durch die Vermittlung unseres gesegneten Retters an, in dessen heiligen Worten wir dich weiter ansprechen. Unser Vater, der im Himmel ist, heilig tamist dein Name. Dein Reich kommt. Dein Wille wird auf Erden geschehen, wie es im Himmel ist. Geben Sie uns heute unser tägliches Brot. Und verzeihen Sie uns unsere Schulden, wie wir unseren Schuldnern vergeben. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlohne uns vom Bösen; denn dein ist das Reich und die Macht und die Herrlichkeit für immer. Amen.

Von Jane Austen

Haben Sie diesen Artikel genossen? Durchsuchen Sie unsere Buchhandlung bei janeaustengiftshop.co.uk